Fördermöglichkeiten für Praktika im In- und Ausland

Ein Praktikum ist für viele Studierende ein finanzieller Kraftakt. Es fallen zusätzliche Kosten an (Reisekosten, zusätzliche Wohnung, höhere Lebenshaltungskosten im Ausland, etc...). Oft zahlt der Arbeitgeber nur eine geringe Aufwandsentschädigung oder das Praktikum ist sogar gänzlich unbezahlt. Was oft vergessen wird: Bei frühzeitiger Planung gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, die Finanzierung eines Praktikums zu sichern!

 

Ausführliche Informationen zur Förderung von Auslandspraktika stellt der DAAD bereit. 

BAföG während Praktikum

Für Studierende ist es grundsätzlich möglich, während eines Praktikums BAföG zu beziehen. Wird das Praktikum im Inland absolviert, können BAföG-Berechtigte problemlos weiterhin Inlands-BAföG erhalten.

Praktikum im Ausland:

Augrund der zum Teil höheren zusätzlichen Kosten, die ein Auslandsaufenthalt nach sich zieht, können eventuell auch Studierende Förderung über Auslands-BAföG erhalten, die im Inland keine Unterstützung beziehen. Voraussetzung für die Beantragung von Auslands-BaföG ist, dass die Prüfungsordnung ein Pflichtpraktikum vorschreibt. Ausreichende Sprachkenntnisse sind im jedem Fall erforderlich. Nähere Informationen gibt es auf der Website des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie bei studis online.

Erasmus Placements (Praktikum im Ausland)

Dieses EU-Programm fördert Praktika im europäischen Ausland bei Unternehmen, Verbänden, Bildungseinrichtungen, etc. (Ausnahmen: EU-Institutionen/EU-Projekte, Auslandsvertretungen des eigenen Heimatlandes). Praktika bei UN-Institutionen werden jedoch gefördert!

- maximal 400 Euro/Monat (abhängig von der Vergütung des Arbeitgebers). 

- Dauer: mindestens 3 bis maximal 12 Monaten

Koordiniert wird das Programm von der Koordinierungsstelle für die Praktischen Studiensemester (KOOR)

PROMOS (Praktikum im Ausland)

Dieses DAAD-Programm fördert Auslandsaufenthalte von bis zu 6 Monaten. Die Stipendien werden dabei direkt von der Universität Tübingen in einem eingenen Auswahlverfahren vergeben, zuständig ist das Dezernat für Internationale Angelegenheiten

-300 Euro/Monat + evtl. Reisekostenzuschuß

- Gefördert werden u.a. Kurzstipendien für Abschlußarbeiten,Studienreisen und Praktika

Bildungskredit

Sollte das Praktikum weder durch eine Aufwandsentschädigung, noch durch Stipendien oder Eigenmittel finanziert werden können, sollte die Möglichkeit eines Bildungskredites in Betracht gezogen werden. Bildungskredite sind zinsgünstige Kredite, die unabhängig vom eigenen Einkommen oder dem Einkommen der Eltern vergeben werden und bei denen die Tilgung erst vier Jahren nach dem Studium beginnt.