Master Studiengang Sportwissenschaft mit dem Profil Gesundheitsförderung

Der Masterstudiengang Sportwissenschaft mit dem Profil Gesundheitsförderung bereitet in vier Semestern auf sportbezogene Berufsfelder vor, die im Spannungsfeld „Sport und Gesundheit“ angesiedelt sind. Der Studiengang besteht aus dem Hauptfach Sportwissenschaft und dem Ergänzungsbereich Sportmedizin, der verantwortlich von der Medizinischen Universitätsklinik, Abteilung Sportmedizin angeboten wird.

 

Der Masterstudiengang Sportwissenschaft mit dem Profil Gesundheitsförderung untergliedert sich in

  • Wissenschaftstheorie, Theorien der Sportwissenschaft und Methodologie (15 ECTS),
  • Grundlagen der Sportwissenschaft (15 ECTS),
  • Profilbildung innerhalb der Sportwissenschaft (15 ECTS),
  • Wissenschaftliche Projektarbeit (12 ECTS),
  • Profilspezifische wissenschaftliche Projektarbeit (15 ECTS),
  • Ergänzungsbereich Sportmedizin (12 ECTS),
  • Schlüsselqualifikationen (6 ECTS),
  • Masterarbeit (30 ECTS).

 

Diese Lehrinhalte werden in Modulen vermittelt, die detailliert in der Prüfungs- und Studienordnung und im Modulhandbuch beschrieben werden.

 

Im Masterprofil Gesundheitsförderung werden sportwissenschaftliche, gesundheitswissenschaftliche und sportmedizinische Kenntnisse und Kompetenzen erworben, die die Studierenden für ihren beruflichen Werdegang qualifizieren. Die Studierenden:

  • erwerben fundierte sportwissenschaftliche Kenntnisse und Erfahrungen in wissenschaftlichem Arbeiten,
  • vertiefen ihr Grundlagenwissen in den natur-, geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen der Sportwissenschaft,
  • setzen sich in Vertiefungsseminaren gezielt mit Themen der Gesundheitsförderung auseinander,
  • erhalten einen vertiefenden Einblick in sportmedizinische Fragestellungen mit Bezug zur Gesundheitsförderung.

Studienanfänger

Präsentation zur Einführungsveranstaltung MA Sportwiss Profil Gesundheitsförderung mehr