Aktuell

Neuerscheinung: Erziehung zur Friedensliebe

Annäherungen an ein Ziel aus der Landesverfassung Baden-Württemberg, herausgegeben von Simon Meisch, Uli Jäger und Thomas Nielebock

Erziehung zur Friedensliebe : Annäherungen an ein Ziel aus der Landesverfassung Baden-Württemberg, herausgegeben von Simon Meisch, Uli Jäger und Thomas Nielebock. - Baden-Baden : Nomos Verlagsgesellschaft, 2018. - 346 Seiten : Illustrationen. (Ethik in der Nachhaltigkeitsforschung ; 4) ISBN 978-3-8487-4396-4  Auch als E-Book erhältlich

 

Die Verfassung Baden-Württembergs nennt Friedensliebe als ein Ziel von Erziehung für die Schulen und Hochschulen. Worin liegen die Chancen, Möglichkeiten und Grenzen dieses ambitionierten Erziehungszieles? Der Band beleuchtet aus philosophischer, politikwissenschaftlicher und juristischer Perspektive die normativen Grundlagen des Friedensliebe-Begriffs. Historisch orientierte Beiträge weisen aus, dass und inwiefern es eine zivilisatorische Errungenschaft darstellt, die Liebe zum Frieden (und nicht zum Krieg) zum Erziehungsziel zu erklären. Der Umsetzung dieses Ziels im bestehenden Bildungssystem und den damit verbundenen Herausforderungen widmen sich Beiträge aus der pädagogischen Theorie und Praxis. Schließlich gilt es, die Möglichkeiten und Bedarfe zu benennen, um die Friedensliebe in der Bildung zu fördern. Die Antworten des Sammelbandes bieten über den Landeskontext hinaus grundsätzliche Einsichten in die Friedensbildung.

Mit Beiträgen von
Prof. Dr. Karin Amos | Prof. Dr. Franziska Bertschy | Prof. Dr. Hanne-Margret Birckenbach | Jule Bode | Kaya Diehl | Fabian Fleischer | Prof. Dr. Norbert Frieters-Reermann | Prof. Dr. Ulrich Herrmann| Prof. Dr. Dr. Otfried Höffe | Uli Jäger, M.A. | Fabian Krämer | Prof. Dr. Christine David Künzli | Dr. Simon Meisch | Dr. Uta Müller | Dr. Thomas Nielebock | Eberhard Stilz | David Storz | Prof. Dr. Rainer Treptow | Jannik Weich | Prof. Dr. Jürgen Wertheimer | Prof. Dr. Wolfram Wette

Hier können Sie das Inhaltsverzeichnis einsehen.

Und hier können Sie das Buch nutzen: K VII ca 68 im Institut für Politikwissenschaft oder in der UB und in der Bibliothek des Zentrums für Ethik in den Wissenschaften.