Internationale Beziehungen/
Friedens- und Konfliktforschung

Willkommen auf der Website des Arbeitsbereiches „Internationale Beziehungen/Friedens- und Konfliktforschung“ an der Universität Tübingen.

 

Der Arbeitsbereich hat sich seit den 1970er Jahren als eine zentrale Forschungsstätte in seinem Bereich entwickelt. Derzeit beinhaltet er die Professuren von Thomas Diez und Andreas Hasenclever. Sie finden auf unseren Seiten alle wichtigen Informationen zu unserer Arbeit sowie ständig aktualisierte Neuigkeiten, Veröffentlichungen und Veröffentlichungshinweise.

Sollten Sie einmal nicht finden, was Sie suchen, oder noch weitere Fragen haben, schicken Sie uns doch eine E-Mail an ipol[at]ifp.uni-tuebingen.de.


Gastvortrag zur Außenpolitik der EU in Coimbra

Am 21. Oktober 2016 hielt Thomas Diez einen Gastvotrag an der Universität Coimbra zum Thema "The End of Normative Power Europe? On the Tragedy of EU Foreign Policy".

Thomas Diez' Beitrag über die EU-Politik

Thomas Diez trug zur SAGE Politics & International Relations Video Collection mit einer Diskussion über die EU-Politik bei.

Lesen Sie mehr unter "Neues und Archiv".

Eine Podiumsdiskussion mit Thomas Diez zur EU und ihre Grenzländer

Am 21. Juni 2016 nahm Thomas Diez an einer Podiumsdiskussion zum Thema "The EU, its borderlands and beyond" im Rahmen der Konferenz "Borderlands: Boundaries, Governance and Power int the European Union's Relations with North Africa and the Middle East" teil.

Regional Solutions for Regional Conflicts? The EU, China and their Respective Neighbourhoods

Am 18. Juni 2016 stellte Thomas Diez ein von ihm, Eva Scherwitz und See Seng Tan verfasstes Paper zum Thema "Regional Solutions for Regional Conflicts? The EU, China and their Respective Neighbourhoods" auf der 8th Pan-European Conference on the European Union in Trento. Lesen Sie mehr unter "Neues".

Regions in Crisis – ASEAN and the EU

Vom 2. bis 3. Juni fand an der Professur von Thomas Diez ein gemeinsamer Workshop der University of Western Australia (UWA) in Perth und der Universität Tübingen statt.

Lesen Sie mehr unter "Neues und Archiv".

Bericht zu den European Workshops of International Studies (EWIS)

Diese wurden bereits zum dritten Mal von der European International Studies Association (EISA), der Thomas Diez als Präsident vorsteht. Lesen Sie den ausführlichen Bericht unter "Neues"!

Buchritik von Hanna Mühlenhoff in Global Affairs

Hanna Mühlenhoffs Kritik des Buches "European Integration and the Problem of the State" von Stefan Borg ist im Journal Global Affairs erschienen. 

Nathalie Tocci ist neue Honorarprofessorin am IfP

Die Koordinatorin der neuen europäischen Sicherheitsstrategie und Beraterin der EU Außenbeauftragten Federica Mogherini, Nathalie Tocci, ist seit Dezember 2015 Honorarprofessorin am Institut für Politikwissenschaft.

Podiumsdiskussion mit Thomas Diez zur European Neighbourhood Policy

Am 4.12.2015 nahm Thomas Diez gemeinsam mit Michelle Pace, Ian Manners und Christian Danielsson an einer Podiumsdiskussion zur Revision der European Neighbourhood Policy am Swedish Institute of International Affairs (UI) teil.

Themenheft zu "Framing Political Violence"

Anfang November erschien ein von Tanja Granzow, Andreas Hasenclever und Jan Sändig herausgegebenes Themenheft der Zeitschrift "Civil Wars" zum Thema "Framing Political Violence". Die Beiträge gehen zurück auf einen internationalen Workshop des Tübinger Sonderforschungsbereichs zu bedrohten Ordnungen.

Andreas Hasenclever in den Ausschuss für das Programm der Deutsch-Israelischen Projektkooperation berufen

Andreas Hasenclever wurde von der DFG in den Ausschuss für das Programm der Deutsch-Israelischen Projektkooperation (DIP) berufen. Über das DIP-Programm können pro Jahr mehrere Kooperationsprojekte aus unterschiedlichen Disziplinen für einen Laufzeit von fünf Jahren mit maximal 1,6 Mio Euro gefördert werden.

Workshop zu "Alliances and Trust-building" in Tübingen

Vom 22. bis 24. Februar 2016 wird in Tübingen ein von der DSF geförderter Workshop zum Thema "Alliances and Trust-building in International Politics" stattfinden.

Interview mit Thomas Diez in der Südwest Presse

Am 3.11.2015 wurde Thomas Diez von der Südwest Presse zur US Außenpolitik unter Barack Obama und den Präsidentschaftswahlen 2016 interviewt. 

Thomas Diez zum Präsidenten der European International Studies Association 2015-17 gewählt

EISA wurde von der Standing Group on International Relations gegründet. Die Aktivitäten der Organisation umfassen ein breites Spektrum an Veranstaltungen, angefangen von zweijährlichen gesamteuropäischen Konferenzen, über europäische Workshops mit dem Thema International Studies (WDVS), Summer Schools für Doktoranden, Forschungssymposien (ES) und Young Researchers 'Workshops (YRW).

Cyprus: On the way to unification?

Am 14.07.2015 findet ein Roundtable mit Constantinos Adamides (University of Nicosia) und Ahmet Sözen (Eastern Mediterranean University, Famagusta). Beide Gastredner sprechen über ihre Erfahrungen zu einer Lösung des Zypernkonflikts beizutragen und diskutieren die Aussichten für einen historischen Wendepunkt, der zu einer Einigung führen könnte. Interessierte sind herzlich willkommmen.

10:00 c.t.
Oberschulamt, Keplerstraße 36, Seminarraum 1

ClimaSec im Institutskolloquium

Am 24. Juni 2015 stellen Thomas Diez, Franz von Lucke und Zehra Wellmann das ClimaSec-Projekt im Rahmen des Institutskolloquiums vor. Der Titel der Präsentation lautet "ClimaSec – The Securitisation of Climate Change: Actors, Processes and Consequences". Beginn ist wie üblich um 16 Uhr c.t.

Vortrag von Thomas Diez an der University of Amsterdam

Am 18. Juni 2015 wird Thomas Diez im Rahmen der Reihe "Europe and the World" das ClimaSec-Projekt an der University of Amsterdam vorstellen. Sein Vortrag trägt den Titel "Securising Climate Change". Veranstaltungs- beginn: 16.30 Uhr.

10 Jahre MAFIP: Reflexionstag am 13. Juni 2015

Mit der Tagung „Friedensforschungs-studiengänge –  Mittler zwischen Friedensforschung und politischer Praxis?“ möchten wir auf 10 Jahre MAFIP zurückblicken und die Gelegenheit nutzen, um über die Rolle des Studiengangs nachzudenken. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Gastvortrag von William E. Paterson

Professor William E. Paterson (Aston University) hält am 10. Juni 2015 einen Gastvortrag zur deutschen EU-Politik mit dem Titel "Germany - the EU's reluctant hegemon?"

Veranstaltungsbeginn:

10 c.t. Uhr

Hörsaal 14, Neue Aula

Birte Gippert im Institutskolloquium

Am 3. Juni 2015 stellt Birte Gippert, Visting Scholar am IfP im Rahmen des akademischen Austauschprogramms Teach@Tübingen ihre Forschungsarbeit im Institutskolloquium. Ihr Vortrag beschäftigt sich mit dem Thema "Legitimacy, Coercion and Reward Seeking: Local Compliance and Peacebuilding in Kosovo and Bosnia-Herzegovina".

Caroline Hughes zu Gast im Institutskolloquium

Am 6. Mai 2015 war Caroline Hughes von der University of Bradford zu Gast im wöchentlichen Institutskolloquium. Sie hielt einen Vortrag zum Thema "Poor People's Movements and the Political Economy of Donor Interventions in Post-Conflict States".

Interview mit Andreas Hasenclever in Bayern II

Bayern II interviewte Andreas Hasenclever in seiner Sendung „Theo.Logik - Über Gott und die Welt“ am 4. Mai 2015 zum Zusammenhang von Religion und Gewalt in aktuellen Bürgerkriegen.

Interview als Podcast

Vortrag von Thomas Diez zur Versicherheitlichung von Klimawandel

Am 30. März 2015 hielt Thomas Diez einen Vortrag zu „Securitising Climate Change“ an der Syddansk Universitet in Odense.

Vortrag von Thomas Diez zur Förderung von Regionalisierug durch die EU

In einem Vortrag an der University of the Basque Country in Bilbao stellte Thomas Diez am 20. März 2015 die Analyseergebnisse des RegioConf-Projekts vor.

Vortrag von Thomas Diez zum Thema "Interna-tionale Militäreinsätze"

Am 13. März 2015 hielt Thomas Diez einen Vortrag zum Thema "Inter-nationale Militäreinsätze: Wie weit reicht deutsche Verantwortung?" im Haus der Bildung der VHS in Schwäbisch Hall.

Interview mit Thomas Diez in der Freien Presse

Thomas Diez wurde von der Freien Presse zum Friedensgipfel für die Ukraine interviewt.

Tanja Aalberts zu Gast im Institutskolloquium

Tanja Aalberts (VU University Amsterdam) ist zu Gast im wöchentlichen Institutskolloquium am 14.01.2015 um 16 Uhr c.t. Ihr Vortrag trägt den Titel "Sovereignty at Sea: The law and politics of saving lives at mare liberum".

Andreas Hasenclever im SWR

Andreas Hasenclever war am 17. November in der Sendung "SWR1 Der Abend" zu Gast und sprach über aktuelle Konflikte in der Welt. Die Sendung ist über das SWR-Podcastarchiv abrufbar.

Treffen mit Außenminister Steinmeier

Als Gewinner eines Essay-Wettbewerbes über deutsche Außenpolitik traf Kilian Spandler in Berlin Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Der Gewinneressay "Komplexität aufbauen statt abbauen" von Kilian Spandler und Hanna Pfeifer ist online abrufbar.

Interview mit Thomas Diez im Handelsblatt

Thomas Diez wurde vom Handelsblatt zur militärischen Außenpolitik Deutschlands interviewt.

Interview mit Andreas Hasenclever über aktuelle Konflikte

In der Ausgabe vom 11. September 2014 des Schwäbischen Tagblatts ist ein Interview mit Prof. Andreas Hasenclever über aktuelle kriegerische Konflikte erschienen.

Deutsch-Tunesisches Seminar erfolgreich beendet

Ein Kurzbericht über das deutsch-tunesische Simulationsseminar findet sich unter "Neues und Archiv".

Karim Knio zu Gast im Institutskolloqium

Dr. Karim Knio vom International Institute of Social Studies in Den Haag ist zu Gast im wöchentlichen Institutskolloquium am 16.7.2014 um 16 Uhr c.t. Sein Vortrag trägt den Titel "Structure, Agency and Hezbollah: A morphogenetic view".

Öffentlicher Vortrag von Vivien Schmidt

Der Arbeitsbereich lädt alle Interessierten zum Vortrag von Vivien Schmidt (Boston University) am 7. Juli 2014 um 18 Uhr in Raum 124. Der Titel des Vortrags lautet: „Speaking to the Markets or to the People? A Discursive Institutionalist Analysis of the EU’s Sovereign Debt Crisis“

Zehra Wellmann über Politikfeld Klimawandel in der Türkei

Die türkische Zeitungen "Stargazete/Ege" und "Cumhuriyet" haben einen Artikel von Zehra Wellmann über Klimapolitik in der Türkei veröffentlicht. Eine deutsche Version ist hier erhältlich.

Thomas Diez zur EU-Außenpolitik

Am 22. Mai 2014 ist im Schwäbischen Tagblatt ein Interview mit Thomas Diez über die gemeinsame Außenpolitik der EU-Staaten erschienen.

Neuer Artikel von Hanna Mühlenhoff

Der Artikel "Der Geist von Gezi" von Hanna Mühlenhoff ist am 12. März 2014 im bpb:magazin 1/2014 erschienen. Die Reportage beschäftigt sich mit den Auswirkungen der Demonstrationen in der Türkei auf die Zivilgesellschaft des Landes.

Thomas Diez im Interview

Thomas Diez wurde vom italienischen "Instituto Affari Internazionali" über die EU, regionale Integration und Konfliktprävention befragt. Das Interview ist als Video über YouTube abrufbar.

Christiane Rajewski-Preis für MAFIP-Absolventin

Den Nachwuchsförderpreis 2014 der AfK erhält Alumna Nina Grellmann für ihre Arbeit mit dem Titel "The Banking Sector - financing or preventing conflict? Integrating conflict prevention into bank's Corporate Social Responsibility (CSR)" (siehe Neues und Archiv). 

Neue Veröffentlichtungen Hasenclever et.al.

Andreas Hasenclever, Philipp Brugger und Lukas Kasten haben zwei Artikel im Journal "International Negotiation" und in der "Zeitschrift für Internationale Beziehungen" veröffentlicht.

Artikel von Hanna Mühlenhoff

Ein Porträt über den türkischen Präsidenten Abdullah Gül von Hanna Mühlenhoff ist in der Wochenzeitung "Der Freitag" erschienen.

Thomas Diez wird in Beirat berufen

Thomas Diez wurde in den neuen Beirat des Journals "International Studies Quarterly" berufen. 

Thomas Diez im Interview

Am 26.11.2013 wurde Thomas Diez erneut von Radio Voice of Russia interviewt, diesmal über die diplomatischen Beziehungen zwischen Ägypten und der Türkei.

Thomas Diez bei Voice of Russia

Am 17.09.2013 wurde Thomas Diez von Radio Voice of Russia zu „Germany: stability and continuity“ interviewt.

Neue Veröffentlichung

Thomas Diez (2013) ‘Not quite “sui generis enough”: interrogation European values’, in: Richard McMahon (ed.) Post-identity? Culture and European integration.

Neues im Pressespiegel

Der Artikel "Türkei: Manche bezahlen mit dem Leben" von Hanna Mühlenhoff ist am 4. Juli in der Wochenzeitung "der Freitag" erschienen.

Aktuell