Transformation des Sekundarschulsystems und akademische Karrieren (TOSCA)

© detailblick - Fotolia.com
© Andres Rodriguez - Fotolia.com

 

Das Projekt „Transformation des Sekundarschulsystems und akademische Karrieren“ (TOSCA) untersucht die Effektivität der gymnasialen Oberstufe in Deutschland sowie den Übergang vom Gymnasium auf die Hochschule und in die berufliche Ausbildung. Zu diesem Zweck werden die Bildungsbiografien von Absolventinnen und Absolventen des Gymnasiums und der Realschule seit vielen Jahren verfolgt und  analysiert.


TOSCA bietet die Möglichkeit, nicht nur den Leistungsstand von Abiturientinnen und Abiturienten zum Zeitpunkt des Abiturs zu untersuchen, sondern diese auch über einen langen Zeitraum bis in den Beruf zu begleiten. Die Analysen dieser Daten flossen bereits in eine große Anzahl von Zeitschriftenartikeln zu unterschiedlichen Themengebieten ein, u.a. im Bereich der Veränderung von Persönlichkeit, der Vorhersage von Abbruchsintentionen und Zufriedenheit im Studium sowie zum Einfluss von beruflichen Interessen auf Berufserfolg, Partnerschaft und Gesundheit.

Team

  • Nicolas Hübner
  • Benjamin Nagengast
  • Norman Rose
  • Marion Spengler (wissenschaftliche Koordination)
  • Ulrich Trautwein (Leitung)
  • Wolfgang Wagner

Kooperationen

Oliver Lüdtke, Gabriel Nagy (IPN Kiel)

 

Michael Becker, Kai Maaz, Marko Neumann (DIPF Berlin)

 

Kathrin Jonkmann (FernUniversität in Hagen)