Forschungsstrukturen

Graduiertenschule & Forschungsnetzwerk LEAD

Die Graduiertenschule und das Forschungsnetzwerk LEAD (Learning, Educational Achievement, and Life Course Development) bieten ein integriertes Forschungs- und Ausbildungsprogramm für Doktorandinnen und Doktoranden, die dort Kernfragen der Empirischen Bildungsforschung bearbeiten.

 

 


Netzwerk Bildungsforschung der Baden-Württemberg Stiftung

Das von der Baden-Württemberg Stiftung ins Leben gerufene Netzwerk Bildungsforschung soll dazu beitragen, bestehende Forschungslücken zu Bedingungen und Konsequenzen erfolgreicher Übergänge in die berufliche Ausbildung und den Arbeitsmarkt zu schließen und die Empirische Bildungsforschung in Baden-Württemberg gezielt zu stärken.

 

 


DFG-Forschergruppe "Analyse und Förderung effektiver Lehr-Lernprozesse"

Ziel der Tübinger Forschergruppe ist es, zur Empirischen Bildungforschung eine nutzeninspirierte Grundlagenforschung im Bereich "Analyse und Förderung effektiver Lehr-Lernprozesse" beizusteuern. Sie ist eine von nur drei DFG-Forschergruppen zur Empirischen Bildungsforschung.

 

 


PATHWAYS to ADULTHOOD: Forschungsprogramm und Postdoktorandenausbildung

PATHWAYS to ADULTHOOD ist ein internationales Kooperationsprogramm, das unter der Leitung von Ingrid Schoon (Institute of Education, University of London) im Jahre 2008 startete und von der Jacobs Foundation gefördert wird. Inhaltlich widmet sich das PATHWAYS-Programm vorallem den Herausforderungen, denen sich junge Menschen beim Übergang zum Erwachsenenalter stellen müssen.

 

 


WissenschaftsCampus Tübingen: Bildung in Informationsumwelten

Der Wissenschaftscampus Tübingen (Sprecher: Friedrich W. Hesse) ist ein interdisziplinärer Projektverbund des Leibniz-Instituts für Wissensmedien (IWM) und der Universität Tübingen.

 

 


Nationales Bildungspanel (NEPS)

Welchen Bildungsweg gehen Menschen? Wovon lassen sie sich dabei beeinflussen? Und welche Folgen hat das für ihren Lebensverlauf? Um diesen und ähnlichen Fragen auf den Grund zu gehen und eine umfassende, allen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zur Verfügung stehende Datenbasis zu schaffen, hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das Nationale Bildungspanel (National Educational Panel Study, NEPS) ins Leben gerufen.