Prüfungsorganisation

Der kurzgefasste Weg zur Bachelorprüfung im Hauptfach EKW (PO 2010, § 22-26)

 

Die Bachelorprüfung im Hauptfach EKW besteht aus:

  • den studienbegleitenden Prüfungsleistungen mit insgesamt 87 LP aus den Modulen 1-13 (die 2 LP des BA-Kolloquium werden nach Abgabe der Arbeit eingetragen)
  • der Bachelorarbeit


Die Anmeldung zur Bachelorprüfung ist nicht an eine bestimmte Frist gebunden. Es gilt jedoch:

  • zum Zeitpunkt der Abgabe muss man immatrikuliert sein
  • die Anmeldung erfolgt vor der Abgabe der Prüfungsarbeit.


Für die Zulassung zur Prüfung sind notwendig:

  • ein formloser schriftlicher Antrag (in Form eines Briefes) auf Zulassung an den Prüfungs- ausschuss der Fakultät, der ans LUI delegiert ist, sprich, Adressat ist die Fakultät, entgegen- genommen und geprüft wird es bei der Studienfachberatung des LUI (Ingendahl).
  • Der Antrag soll nennen: Datum der Anmeldung, Haupt- und Nebenfach sowie den/die Betreuer/in und den Arbeitstitel der BA-Arbeit. Des Weiteren eine schriftliche Erklärung, dass ein Prüfungsanspruch besteht (§ 23,3).
  • eine Kopie des Abiturzeugnisses (unbeglaubigt)
  • die Immatrikulation an der Uni Tübingen bei Anmeldung für die Prüfung
  • Transcript of Records mit mindestens den bestandenen studienbegleitenden Orientierungs- prüfungen in Haupt- und Nebenfach (Kopie)
  • Berufsfeldorientierte Zusatzqualifikationen im Umfang von 21 LP


Art und Umfang der Bachelorarbeit:

  • Die Bachelorarbeit ist eine Prüfungsarbeit. Das Thema kann im Zusammenhang mit einer Lehrveranstaltung gestellt werden. BetreuerIn ist in der Regel der/die veranstaltende DozentIn.
  • Erforderlich ist eine schriftliche Hausarbeit im Umfang von 30 Seiten (60.000 bis 70.000
  • Zeichen), für die ein Zeitraum von maximal 10 Wochen zur Verfügung steht.
  • Die Arbeit kann auch früher abgegeben werden.
  • Abgabeort ist das LUI, Sekretariat, Frau Kroboth.
  • Abgabeformate sind ein gebundenes Exemplar und ein pdf-Dokument auf CD


Fristen und Termine

  • Nach der Anmeldung zur Prüfung ist die maximale Frist von 10 Wochen einzuhalten. Auf Ihren begründeten schriftlichen Antrag hin kann der Betreuer/die Betreuerin die Abgabefrist verlängern.

 


Korrektur der Bachelorarbeit

  • Die Arbeit soll innerhalb von zwei Monaten beurteilt sein.


Benotung

  • Die Note im Hauptfach ergibt sich aus dem Durchschnitt der Noten für die einzelnen Prüfungsleistungen sowie der Note für die Bachelorarbeit. Die Gesamtnote aus den studien- begleitenden Prüfungsleistungen und die Note der Bachelorarbeit werden im Verhältnis
    80:20 gewichtet.
  • Die Gesamtnote des Bachelorstudiengangs ergibt sich aus dem Durchschnitt der
    Fachnoten im Haupt- und im Nebenfach, wobei die Note im Hauptfach zweifach und die Note im Nebenfach einfach gewichtet werden


Zeugnis

  • Das Gutachten der Bachelorarbeit wird vom LUI an das Prüfungsamt der Wirtschafts- und
    Sozialwissenschaftlichen Fakultät gesandt.
  • Dort stellt Herr Löser (Tel. 297 6864) vom Prüfungsamt das Zeugnis aus.


Nur auf Wunsch
schickt Herr Löser das Zeugnis per Post zu. Bitte teilen Sie dort mit, an welche Adresse das Zeugnis gesandt werden soll.

 

Der kurzgefasste Weg zur Masterprüfung EKW (PO 2010, § 29-34)


Für die Anmeldung zur Prüfung sind keine Fristen vorgesehen. Es gilt jedoch: Zum Zeitpunkt der Anmeldung muss man immatrikuliert sein.


Für die Zulassung zur Prüfung sind notwendig:

  • Ein Antrag an den Prüfungsausschuss der Fakultät. Das Antragsformular ist direkt bei Herrn Löser erhältlich, der es auch entgegennimmt und prüft: Haußerstraße 11, 72076 Tübingen (Tel. 07071/297 68 64, E-Mail stefan.loeser[at]uni-tuebingen.de) Sprechzeiten s. Homepage des Prüfungsamtes.


Dem Antrag sind folgende Nachweise beizufügen:

  • Tabellarischer Lebenslauf (wissenschaftlicher Werdegang)
  • Kopie des Abiturzeugnisses oder einer vergleichbaren Hochschulzugangsberechtigung
  • Kopie des Bachelorzeugnisses oder eines vergleichbaren Abschlusses


Die Masterprüfung im Fach EKW besteht aus:

  • den studienbegleitenden Prüfungsleistungen mit insgesamt 90 LP aus den Modulen 1-7
  • dem MA-Kolloquium
  • der Masterarbeit
  • der einstündigen mündlichen Prüfung
  • Masterarbeit und mündliche Prüfung sollen innerhalb von sechs Monaten nach Anmeldung vollständig abgeschlossen werden. Die mündliche Prüfung soll innerhalb von acht Wochen nach Abgabe der Masterarbeit stattfinden.


Art und Umfang der Masterarbeit:

  • Die Masterarbeit ist eine Prüfungsarbeit.
  • Das Thema kann in Abstimmung mit dem Betreuer/der Betreuerin formuliert werden.
  • Die Vergabe des Themas erfolgt über ein sogenanntes Themenblatt, das Sie nach erfolgreicher Anmeldung zur Masterprüfung direkt im Prüfungsamt erhalten. Hierauf wird auch der Tag der Themenstellung vermerkt.
  • Für die Bearbeitung sind vier Monate vorgesehen. Auf schriftlichen Antrag kann die Frist um maximal 6 Wochen verlängert werden.
  • Das Thema kann einmal innerhalb der ersten zwei Monate zurückgegeben werden.
  • Die schriftliche Masterarbeit hat einen Umfang von 60 Seiten (120.000 bis 140.000 Zeichen).
  • Formatierungen entnehmen Sie bitte den „Schreibhinweisen“ der EKW.
  • Die fertige Masterarbeit wird in drei gebundenen Exemplaren beim Prüfungsamt abgegeben.
  • In die Arbeit eingebunden wird die Anti-Plagiats-Erklärung (§ 32,7 1-3)


Art und Umfang der mündlichen Prüfung:

  • die mündliche Masterprüfung dauert eine Stunde
  • Der erforderliche Prüfungsbogen wird Ihnen bei erfolgreicher Anmeldung zur Prüfung ausgestellt.
  • Gegenstand der Prüfung sind zwei eingegrenzte Themen (Spezialgebiete) und die Thesen der
    Masterarbeit


Benotung:

  • Die Abschlussnote ergibt sich aus dem Durchschnitt der Noten für die einzelnen Module sowie den Noten für Masterarbeit und mündlicher Prüfung. Die Gesamtnote aus den studienbegleitenden Prüfungsleistungen, die Note der Masterarbeit und die Note der mündlichen Prüfung werden im Verhältnis 40:40:20 gewichtet.


Zeugnis:

  • Die Gutachten der Masterarbeit werden vom LUI an das Prüfungsamt gesandt.
  • Das Zeugnis mit Transcript of Record und Diploma Supplement (auf Anfrage) stellt Herr Löser aus.
    Nur auf Wunsch stellt er das Zeugnis auch per Post zu. Bitte teilen Sie ihm per E-Mail mit, an welche Adresse das Zeugnis gesandt werden soll.