Prof. Dr. Bernd Jürgen Warneken

Vita

Geboren 1945 in Jena/Thüringen. Studium der Germanistik, Philosophie, Geschichte und Allgemeinen Rhetorik in Tübingen und Heidelberg. 1975 Promotion mit einer literaturtheoretischen Arbeit, danach Wissenschaftlicher Assistent am Ludwig-Uhland-Institut. 1983 Habilitation an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften
der Tübinger Universität. 1986 Akademischer Rat, 1990 apl. Professor. Seit 1987 Vorstandsmitglied des Tübinger "Forschungsinstituts für Arbeit, Technik und Kultur e.V.". Geschäftsführer der Tübinger Vereinigung für Volkskunde e.V.; Mitherausgeber der Buchreihe "Forum Europäische Ethnologie". Arbeitsschwerpunkte der letzten Jahre: Fachprogrammatik und Fachgeschichte; unterbürgerliche Kultur; Migration; ethnographische Deutschlandforschung; Geschlechterkulturen; Unternehmensethnographie.

Ausgewählte Drittmittelprojekte

"Kulturkonflikt im Büro. Zum Spannungsverhältnis von Unternehmens- und Belegschaftskultur. Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeisnchaft. Wiss. MitarbeiterInnen: Eva Hesslinger und Andreas Wittel.
(Mit Prof. Dr. Regine Gildemeister, Institut für Soziologie der Universität Tübingen.:) Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei mittleren Führungskräften. Finanzierung: Hans-Böckler-Stiftung. Wiss. Mitarbeiterin: Petra Notz.
(Mit Prof. Dr. Hans Gebhardt, Geographischen Institut der Universität Heidelberg:) Mobilität und Orientierung von Frauen aus dem ländlichen und städtischen Raum. Finanzierung: Ministerium für Wissenschaft und Forschung Baden-Württemberg. Wiss. Mitarbeiterinnen: Christiane Pyka und Franziska Roller
Zur Transformation der Alltagsbeziehungen von Internet? NutzerInnen. Finanzierung: Deutsche Forschungsgemeisnchaft. Wiss. Mitarbeiter: Dr. Klaus Schönberger.

FATK - Forschungsinstitut für Arbeit, Technik und Kultur e.V. Tübingen

Publikationen