Archiv der Alltagskulturen / Die Sammlungen

Erzählarchiv

Teil des Erzählarchivs © Karin Priem
Teil des Erzählarchivs

Das Erzählarchiv dient der Erfassung popularer Schreibkultur. Zu Beginn der 1980er Jahre eingerichtet, und seither immer wieder erweitert, beinhaltet es heute eine Fülle unterschiedlichster Manuskripte und Materialien, die überwiegend aus der Hand älterer Gelegenheitsautoren stammen. Die gesammelten Texte, deren formales Spektrum von autobiographischen Erzählungen über Kurzgeschichten, Gedichte und szenische Dialoge bis hin zu Tagebuchabschriften oder Hochzeitsreden reicht, befassen sich mit breit gefächerten Inhalten - innerhalb dieser Vielgestaltigkeit dominieren jedoch Kindheitserinnerungen und Beschreibungen von Kriegserlebnissen. Da die Niederschriften zum Teil auch durch Beilagen wie persönliche Dokumente, Briefe oder Fotografien ergänzt wurden, speichert das Erzählarchiv Vergangenes auf mehreren Ebenen und birgt somit reichhaltige Möglichkeiten, sich Einblicke in die Lebenswelt der Autoren zu verschaffen.

Egodokumente © Martin Schreier
Egodokumente
Egodokumente © Martin Schreier
Egodokumente